Casual Dating Anbieter Vergleich



Singles wollen Partnervorschläge, organisierte Dates und so viel anderweitige Hilfe wie möglich, wenn es darum geht, eine neue Beziehung zu finden - denken jedenfalls ihre Freunde. Viele Singles sind jedoch glücklich mit ihrem Single-Leben und wollen es gar nicht so schnell wieder aufgeben. Sie genießen es, unverbindlichen Spaß mit anderen Singles haben zu können, ohne dass sie sich deswegen den Stress und die Anstrengungen einer Beziehung aufbürden müssen. Diese Praxis ist heute gar nicht mehr selten und wird als Casual Dating bezeichnet.

Was ist Casual Dating?

Casual Dating bedeutet übersetzt "Zwangloses Dating". Man trifft sich mit einem anderen Single, der zwar keine Beziehung möchte, aber auf den Spaß zu Zweit nicht verzichten will. Wenn man sich sympathisch ist und die Chemie stimmt, kann man entscheiden, wie es weitergeht. Bei einem Casual Date handelt es sich nicht ums Kennenlernen, um die Chancen auf eine Beziehung auszutesten, die man lediglich langsam angehen will oder nicht in den Vordergrund stellt. Um eine Beziehung geht es dabei nicht, sondern um Spaß im Single-Leben. Ein Casual Date ist allerdings auch kein One-Night-Stand, denn man kennt den anderen Menschen bereits etwas besser, wenn es zum Sex kommt. Das macht Casual Dates zur perfekten Idee für alle, die noch etwas Single bleiben wollen und denen ein ONS trotzdem zu unpersönlich ist.

Die Suche nach dem Casual Date

Ein Casual Date ist nicht unbedingt das, was sich die meisten Singles vorstellen, wenn sie sich auf ein Date mit einem anderen Menschen einlassen. Deswegen ist es wichtig, ausdrücklich nach Casual Dates zu suchen, wenn man weiß, was man möchte. Speziell für Singles, die das auch bleiben wollen, gibt es inzwischen reihenweise Internetportale, auf denen man sich kennen lernen und feststellen kann, ob man sich gegenseitig sympathisch ist. Die anderen Nutzer dort wissen genau, worauf sie sich einlassen: Spaß und Intimität zu Zweit, vielleicht auch das ein oder andere romantische Date, doch das alles ohne die Aussicht auf eine Beziehung. Casual Date-Portale ziehen sowohl Singles als auch Vergebene an, die vielleicht in einer offenen Beziehung leben oder das Casual Dating auch ohne das Wissen des Partners machen. Dessen sollte man sich vor der Registrierung bewusst sein und wissen, wo man die persönliche Grenze zieht und mit wem man sich zusammentun möchte.

Wie gelingt das Casual Date?

Hat man jemanden kennen gelernt, mit dem man sich gut versteht und der deckungsgleiche Interessen hat, kann man sich zunächst unverbindlich treffen und die Bekanntschaft auf die Probe im echten Leben stellen. Damit daraus ein gelungenes Casual Date wird, sollte man sich vorher Gedanken darüber machen, was man sich von der Sache erhofft und wie man an sie herangehen möchte. Casual Dates sind keine One-Night-Stands: Das bedeutet, dass man auch auf die Chemie auf der persönlichen Ebene achtet, bevor man sich näher kommt. Ob man sich nun wieder trifft oder nicht, man will die Zweisamkeit mit jemandem genießen, den man auch mag und besser kennen gelernt hat. Das dient natürlich auch der eigenen Sicherheit, da man solche Fragen klären kann, bevor man übereinander herfällt. Wichtig ist, das Date nicht zu bedrängen; wenn es zu Sex kommt, ist das natürlich schön, doch es muss auch nicht sein. Mindestens genauso wichtig ist aber respektvolles Verhalten dem anderen Menschen gegenüber. Es wäre beispielsweise unangebracht, vorherige Casual Dates langwierig zu thematisieren und womöglich Dinge daraus zu berichten, die nicht dazu gedacht sind, vor dem jetzigen Date angesprochen zu werden. Das zeigt nicht nur geringes Taktgefühl, sondern macht misstrauisch. Das Date wird sich fragen: Erfährt der Nächste etwa auch alle Details über mich? Und dann ist die Entscheidung natürlich schnell gefallen...