Einsam, die Angst vorm Versagen

Einsam, die Angst vorm VersagenDeutschlandweit gibt es immer noch eine sehr hohe Anzahl von Menschen welche das Frühstück und Ihr Abendessen alleine Verbringen. Dabei gibt es bei den Geschlechtern keine allzugroßen Unterschiede. Allerdings neigt die Tendenz eher dazu, dass mehrere Männer Single sind als Frauen. Viele der Singles sind der Meinung keinen Partner zu brauchen oder sind aus vorigen Beziehungen so stark Negativ beeinflusst, das die Lust nach einer Bindung vergangen ist. Letztlich ist jedem selber Überlassen, wie er sein Leben lebt. Und wird wollen uns darin auch nicht einmischen. Aber meistens sehnen sich gerade langjährig gebliebene Singles nach einem Partner auch wen sie es nicht zugeben wollen.

Bei diesem Verhalten handelt es sich um eine Art Mauer, welcher der Betroffene um sich herum aufbaut. Innerhalb dieser vier Wände kann kein anderer an ihn herankommen und somit auch nicht Verletzten. Die Beweggründe für ein solches Verhalten sind schlechte Erfahrungen mit vorigen Beziehungen. Diese Erfahrungen können unterschiedlich sein und zu den Schlimmsten gehören Vorkommnisse, wo ein Partner zum Beispiel geschlagen oder gedemütigt wurde. Ein brisantes Thema, worüber in der heutigen Gesellschaft meistens nur geschwiegen wird.

Verlangen nach Sex

Neben der Liebe gibt es das Verlangen nach Sex. Ob weiblich oder männlich. Sex ist eine tolle Sache und bringt nicht nur die Gefühlswelt in Wallung, sondern ist auch auf eine gewisse Art und Weise beruhigend. Singles verzichten keineswegs auf Sex, allerdings haben Sie dabei keinen Festen Partner und oftmals Enden solche Beziehungen in einem Disaster. Der Sexpartner, dem man im Prinzip kaum kennt, kann sich Bereits in einer Beziehung befinden. Nun haben wir den Single, der sich in einem gewissen Zeitraum mit seinem Sexpartner trifft. Am Ende kommt es dennoch zu Gefühlen. Das Risiko, das der andere Sexpartner diese Liebe nicht erwidert oder gar verheiratet/Vergeben ist, steigt. Sollte sich eine solche Enttäuschung bewahrheiten, ist der Single nicht nur in dem Moment alleine, sondern für einen sehr langen Zeitraum denn so eine Enttäuschung bleibt fest im Unterbewusstsein verankert.

Die Ideallösung für den Single wäre in diesem Fall natürlich der komplette Rückzug. Kein Sex, keine anderen Menschen (hinsichtlich einer Partnersuche), sondern erstmal Ruhe einkehren lassen. Zwar gibt es Psychologen und Therapeuten, welche meistens Wunder versprechen, aber denn grundlegenden Schritt eines Singles sollte immer von ihm aus kommen.

Mit langsamen Schritten zum richtigen Partner

Wurde eine Beziehung erst vor kurzen beendet, so ist es ratsam, abzuwarten. Man sollte sich die Zeit nehmen über die Fehler seines Partners sowie die eigenen nachzudenken. Meistens sind noch alte Gefühle im Spiel. In einem solchen Zeitraum sollte die Zeit für eigene Hobbys genutzt werden, aber nicht unbedingt in Verbindung mit Orten oder Beschäftigungen, welche mit dem EX-Partner durchgeführt wurden. Es sollte nie der Fehler begangen werden, sich von einer Beziehung sofort in die andere zu stürzen. In den meisten Fällen führt dies zu weiteren Enttäuschungen.

Wie sollten Langzeitsingles die Sache angehen?

Im Prinzip gibt es nur eine Lösung, neue Menschen kennenlernen. Aber auch dieser Schritt sollte langsam angegangen werden. Es klingt komisch aber das Internet eignet sich bestens dazu, um einen neuen Partner zu finden. Eine Partnervermittlung Kostenlos gibt euch die Chance den Passenden Partner kennenzulernen. Es muss nicht sofort alles auf ein Date hinauslaufen. Im ersten Schritt sollte man sich soweit öffnen können, dass ein gewisser Kontakt aufgebaut wird. Der vielleicht erstmal auf kleine Gespräche über das Internet basiert und bei der Nächsten Stufe die Telefonnummer gewählt wird.

Vergangenheit ist Vergangenheit und sollte in eine Art Schublade gepackt werden, welche nicht mehr geöffnet wird. Denn nur auf diesem Wege haben Sie eine reale Chance den Partner fürs Leben zu finden.